Termine

Donnerstag, 23. Januar 2020, 10.00 UhrOrtsbegehung mit dem StadtplanungsamtStart: Völklinger Str. 170 ( „Datscha“) Dienstag, 21. Januar 2020, 17.00 UhrBezirksversammlung der BV3, u. a. Thema „Verlegung Ponyhof“Bürgerzentrum Bilk, Bachstraße 145 Samstag, 18. Januar 2020 ab 17 UhrDie Bürgerinitiative Tetelberg lädt ein zu Musik, Plausch & LiteraturNeusser Str. 123 (an der Bilker Kirche)Eintritt frei Montag, 7. […]

Wer wir sind

Klaus Wagenbach, Kulturlabor:https://www.klaus-wagenbach.de/ Die „Datscha“:https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/stadtteile/bilk/die-datscha-in-bilk-steht-vor-dem-aus_aid-34463181 Fafas Ponyranch:https://www.fafas-ponyranch.de/ Kleingartenverein Bilk:https://kgv-bilk.de/ Unsere Initiative bei Facebook:https://www.facebook.com/tetelberg/ Verantwortlich für den Inhalt: Daniel ConradHammer Dorfstr. 16240221 Düsseldorfinfo@tetelberg.de

Unsere Argumente

Wir sind nicht gegen eine neue Schule oder sozialen Wohnungsbau auf dem Tetelberg. Aber braucht Düsseldorf, braucht Bilk wirklich noch einen riesigen Bürokomplex?  Im Grünordnungsplan der Stadt Düsseldorf, der die Entwicklung bis 2025 skizziert, heißt es:„Grünflächen, Gärten und Parkanlagen, Natur und Landschaft sind in ihrer ökologischen, (stadt)klimatischen, kulturhistorischen, gestalterischen und nutzungsbezogenen Funktion zu erhalten, zu […]

Noch mehr Büros & weniger Grün in Bilk?

Einmal mehr plant die Stadt Düsseldorf ein großes Bauprojekt („südlich auf’m Tetelberg“), ohne die vorhandenen und lange gewachsenen Strukturen vor Ort zu berücksichtigen. Das Gelände zwischen Südring, Völklinger Straße und Volmerswerther Straße beheimatet aktuell unter anderem das „Kulturlabor“ des Bildhauers Klaus Wagenbach, die Natur- und Kulturoase „Datscha“ , den Ponyhof „Fafas Ponyranch“ und zahlreiche Kleingärten. […]

Alternative

Im Grünordnungsplan der Stadt Düsseldorf, der die Entwicklung bis 2025 skizziert, heißt ein zentraler Leitsatz: „Grünflächen, Gärten und Parkanlagen, Natur und Landschaft sind in ihrer ökologischen, (stadt)klimatischen, kulturhistorischen, gestalterischen und nutzungsbezogenen Funktion zu erhalten, zu sichern und zu entwickeln. Freiflächen- und Stadtentwicklung sind untrennbar miteinander verknüpft.„ Wie könnte es aussehen, wenn die Stadt diesen selbst […]